HIFU – ULTRASCHALL-LIFTING

ERSCHLAFFUNG DER BINDEGEWEBSSTRUKTUR UND HÄNGEBÄCKCHEN?

Seit Isaac Newton wissen wir um die Gesetze der Schwerkraft. Alles sinkt nach unten.

Während in den jungen Jahren straffe kollagene Faserstrukturen dafür sorgen, dass die Haut fest mit dem Unterhautgewebe verbunden ist, kämpfen wir bereits in den Vierzigern mit einem stetig zunehmenden Absinken einzelner Gesichtspartien. Gerade im Wangenbereich führt diese Erschlaffung zu unschönen Falten (Nasenwangenfalte, “Merkel-Falte”) und einer weniger definierten Kinnlinie.

Zwar können auch heute nichtoperative Verfahren in einem fortgeschrittenen Stadium ein klassisches Facelift nicht ersetzen, aber in vielen Fällen erzielen innovative Techniken wie der hoch-intensiv fokussierte Ultraschall erstaunliche Ergebnisse – mit geringem Aufwand.

Ultraschall ist nicht gleich Ultraschall. Entscheidend für die Effektivität der Behandlung ist die Art des Ultraschalls: Frequenz, Energie und Technik der Schallwellenwiedergabe. Viele gängige Ultraschallsysteme habe eine sehr niedrige Energieabgabe. Hier sind die Straffungseffekte auch sehr gering und das auch nur nach wöchentlich wiederholten Behandlungen (bis zu 10x).

Während die eben erwähnte Ultraschalltechnologie die Schallwelle flächig in die Haut abgibt, benutzen Systeme, die speziell für ein sanftes Lifting konzipiert wurden, einen sogenannten hoch-intensiv fokussierten Ultraschall (HIFU).

ANWENDUNG:

  • Korrektur des Gesichtsovals
  • Faltenreduzierung
  • Nicht-chirurgisches Face-Lifting
  • Lifting der Wangenpartie
  • Augenbrauen-Lifting
  • Lifting von Zornesfalten/Stirnfalten
  • Lifting der Nasolabialfalten
  • Doppelkinnreduktion
  • Halsstraffung
  • Dekolletéstraffung
  • Reduktion von Tränensäcken
  • Hautglättende Post-Liposuktionbehandlung

MIT HOCH-INTENSIV FOKUSSIERTEM ULTRASCHALL ZUM PERFEKTEN LIFTING OHNE OP

HIFU – High Intensity Focused Ultrasound – steht für hochfrequentierter Ultraschall und ist eine neuartige, nicht-invasive Art der Faltenbehandlung, die bis zu 2 Jahren hält und hautfreundlich ist. Das Besondere an HIFU (daher die Bezeichnung ”Softlift”) ist, dass auch die tieferen Schichten der Haut, die sich normalerweise beim Facelift nur mittels ästhetischer Chirurgie mobilisieren lassen, erreicht werden können, ohne dabei die Hautoberfläche zu schädigen. Außerdem kann ein chirurgisches Facelift die Hautstruktur nicht verbessern.

Der hoch-intensiv fokussierte Ultraschall (HIFU) setzt kleine Mikroverletzungen in den tiefsten Hautschichten. Dabei wird das Gewebe punktuell auf 70 bis 80 Grad erhitzt. Die darauffolgende Wundheilung führt zu einer Restrukturierung des Gewebes, was zu einer Erhöhung von Kollagen und Elastin führt. Die Haut wird praller und straffer. Der hoch-intensiv fokussierte Ultraschall (HIFU) wirkt nicht nur in der Dermis und Unterhaut, sondern auch unmittelbar auf die oberste Muskelschicht der Haut (SMAS = Superficial Muscular Aponeurotic System), um eine tiefgreifende Straffung des Gewebes zu ermöglichen.

Die Straffung des Gewebes erfolgt nach der Behandlung über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten und länger.

Sehr gute Resultate werden in der Regel bereits nach einer Behandlung mit dem HIFU erreicht.

Ab dem 60. Lebensjahr kann eine zweite HIFU-Behandlung erforderlich sein.

Mit den Jahren wird das durch das HIFU Ultraschall-Lifting neu produzierte Kollagen auf natürlichem Weg wieder abgebaut. Um die positiven Ergebnisse zu erhalten und zu verstärken kann frühestens nach 8 bis 12 Monaten eine Auffrischungs-Behandlung durchgeführt werden. Dadurch hält man den Zustand des Unterhautgewebes auf einem guten Level und wirkt der somit der Hautalterung wirksam und langfristig entgegen.

BEHANDLUNG TEILBEREICH AB 485,- €